Erfahrung hat Zukunft - seit 1701

1699 / 1701
Bau der 1. technischen Anlage (Darre) zum Trocknen von Kiefernzapfen.


1748
Die Samendarre Rahte beliefert „Friedrich den Großen“ mit Saatgut für seine Krongüter.


7. Mai 1858
Seine Königliche Hoheit des Kronprinzen von Hannover besichtigt die Rahte`sche Samenhandlung. 


Ab 1850
Beginn des Aufbaus einer Forstbaumschule.



1924
In diesem Jahr entsteht nach wiederholten Bränden die heute noch betriebene 7. Darre.


1948
Nachkriegszeit - Ernte von 5.000 Zentnern Bucheckern!
In Deutschlands größter Privatdarre werden 1949:

  • 27.000 Zentner Kiefernzapfen
  • 12.000 Zentner Fichtenzapfen

geklengt und ausgearbeitet !

 


1951
Theodor Heuss gratuliert anlässlich des großen Festakts zum 250- jährigen Jubiläum.

 


Ab 1960
Die Baumschule für Forstpflanzen erweitert ihr Sortiment in großem Stil um die Anzucht von Gehölzen für die freie Landschaft (Straßenbegleitgrün), die in die ganze Bundesrepublik verkauft werden.


1976
Die Firma Rahte wird 275 Jahre alt und feiert dieses Jubiläum im Jahr 1977 mit einer großen Festveranstaltung.

 


Seit 1997
Ein umfangreiches Dienstleistungsangebot wird aufgebaut:

  • die Planung, Gestaltung und Pflege von Privatgärten
  • die Planung und Ausführung von forstlichen Dienstleistungen

 

 

 


1701 gründete Johann Georg Hinrich Rahte den traditionsreichen Familienbetrieb in Wietze. Drei Jahrhunderte erfolgreicher Pflanzenaufzucht sind ein Beweis für Können und Innovation. Mit dem gleichen Engagement widmen wir uns der Gartengestaltung und den forstlichen Dienstleistungen. RAHTE - kompetent und kreativ in Sachen Grün.